St Mariä Geburt Bischofferode, St. Johannes der Täufer Holungen, St. Simon und Judas Thaddäus Neustadt
St Mariä Geburt Bischofferode, St. Johannes der Täufer Holungen, St. Simon und Judas Thaddäus Neustadt

Wallfahrtsort Hülfensberg - Franziskaner

Der Hülfensberg, auch als "Heiliger Berg der Eichsfelder" bekannt, ist die älteste und bedeutendste Wallfahrtsstätte des Eichsfeldes.

  • Aus dem 12. Jahrhundert stammt das romanische Hülfenskreuz in der Wallfahrtskirche "Christus der Erlöser".
  • Das weithin sichtbare Kreuz wurde 1933 zu Ehren des in Geismar geborenen Paderborner BekennerBischofs Dr. Konrad Martin errichtet

 

Seit 1860 leben Franziskaner auf dem Hülfensberg im dortigen Kloster. Sie laden ua ein zu Wallfahrten, Konzerten, Exerzitien, Taize-Gebet, "Kloster zum Mitleben".

 

Durch die DDR-Behörden wurde der im Grenzgebiet liegende Hülfensberg mehr und mehr unerreichbarer. Daher verlegte man ab 1957 die traditionelle Männerwallfahrt zum Klüschen Hagis.

Hier gehts zum >> Hülfensberg << mit entsprechenden Angeboten und vielen Informationen.


Anrufen

E-Mail